Virenschutz

G_Data_Logo_2014_RGBViren, Würmer und Trojaner, das sind die gängigen Schlagwörter wenn es um den Antivirenschutz geht. Allerdings sind die möglichen Bedrohungen gewachsen und nicht immer eindeutig als solche zu erkennen. Daher ist ein Schutz notwendig, der über diese Bereiche hinaus ihr Netzwerk im Blick hat.

Wir setzten dabei auf Lösungen von G DATA. Anhand der von Ihnen eingesetzten Systeme und Funktionen ermitteln wir das benötigte Produkt. Dank der modularen Zusammenstellung bezahlen Sie nur für den Schutz den Sie auch benötigen.

G DATA zeichnet sich durch seine ausgezeichnete, duale Scanengine und eine durchdachte, zentrale Verwaltungskonsole aus. So werden alle Einstellungen einmal konfiguriert und an die zutreffenden Systeme aus gebracht. Zudem haben Sie damit einen ständigen Überblick und erkennen sofort, wo manuelles Eingreifen erforderlich ist. Auch der Schutz, Verwaltung und Überwachung von mobilen Endgeräten wie Tablets und Smartphones ist möglich.

In Zeiten von Cloud Anwendungen und Bedrohungen z.B. per Mail haben sich die Endgeräte in ungeahnter Dimension zu der neuen Digitalen Frontlinie für Unternehmenssicherheit entwickelt.

Genau dort setzt Panda mit seiner Unternehmenslösung „Adaptive Defense 360“ an.
Der Panda Client ist ein hochentwickeltes Tool, dessen Ziel es ist die Endpoint zu schützen.
Panda hebt sich dabei besonders von Konkurenzprodukten ab, da der Systemschutz durch die Cloud Protection Platform verwaltet wird, die im permanenten austausch mit dem Client steht.

Der Attestation Service überwacht und verhindert die Ausführung bösartiger Anwendungen und Prozesse an den Endpoints.
Bei jedem Ausführungsversuch wird in Echtzeit unmissverständlich entschieden, ob es sich um eine bösartige oder legitime Aktivität handelt.

Daher setzen wir auf Panda, um heute schon auf die Bedrohungen von morgen vorbereitet zu sein.

Apple im Visier

Zitat: „Das „Carbon Black Threat Research Team“ entdeckte im Jahr 2015 rund fünfmal so viel Schadsoftware wie in den fünf Jahren zuvor zusammen: 2010 bis 2014 gab es insgesamt 180 Malware-Programme, in diesem Jahr waren es 948.“
Quelle: http://www.sueddeutsche.de/digital/cyber-angriffe-mehr-schadsoftware-fuer-macs-als-je-zuvor-1.2718560

Diese Meldung verdeutlicht, dass Unternehmen Apple Systeme nicht länger ohne Schutz betreiben sollten. Auch wenn die Zahl im Vergleich zu Windows Systemen gering ausfällt stellt ein ungeschütztes System eine hohe Bedrohung dar, da die Schadsoftware hier ungehindert arbeiten und Daten aus Ihrem Netzwerk abgreifen kann.

Beide von uns angebotenen Lösungen, G DATA und Panda Adaptive Defense 360, bieten hier eine Lösung.